Zum Inhalt springen

Cookies ūüć™

Diese Website setzt zustimmungspflichtige Cookies ein. Details

Stammbuch auf weißem Tuch.

Was tue ich im Sterbefall?

Wir unterst√ľtzen Sie jederzeit, rufen Sie uns an.
Unser Ziel ist es, Ihnen alles um die Bestattungsorganisation so einfach wie m√∂glich zu gestalten. Wir k√ľmmern uns um alle notwendigen Schritte und Formalit√§ten, damit Sie sich in Ihrer Trauer ganz auf das Gedenken an Ihren geliebten Menschen konzentrieren k√∂nnen. Wir nehmen uns die Zeit, um Ihre individuellen W√ľnsche und Bed√ľrfnisse zu verstehen und diese sorgf√§ltig umzusetzen.

Wenn der Sterbefall zu Hause eingetreten ist:

  1. Benachrichtigen Sie bitte zuerst den Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117, damit dieser die Todesbescheinigung ausstellt.

  2. Wenden Sie sich dann an uns, um die n√§chsten Schritte zu besprechen. Wir sind rund um die Uhr f√ľr Sie erreichbar.

Wenn der Sterbefall in einer Einrichtung eingetreten ist:

  • In einem Krankenhaus, Hospiz, Pflege- oder Seniorenheim k√ľmmert sich das Personal um einen Arzt, damit dieser die Todesbescheinigung ausstellt.

  • Sie als Hinterbliebener k√∂nnen den Bestatter frei w√§hlen, selbst wenn von der Einrichtung bereits ein anderer Bestatter beauftragt wurde. Rufen Sie uns jederzeit an - wir k√ľmmern uns um alles weitere.

Wichtige Informationen im √úberblick:
Wir als Bestatter d√ľrfen eine verstorbene Person erst zu uns ins Bestattungshaus √ľberf√ľhren, wenn vorab ein Arzt den Totenschein ausgestellt hat. Sie als Angh√∂riger haben immer die Wahl sich Ihren Bestatter auszuw√§hlen, auch wenn die verstorbene Person bereits von einem anderen Bestattungsunternehmen abgeholt wurde.

Die verstorbene Person darf auf Wunsch von Ihnen als Hinterbliebener noch bis zu 36 Stunden nach dem Tod zuhause verbleiben.

Checkliste
Nach einem telefonischen Erstkontakt werden wir einen Termin f√ľr ein pers√∂nliches Gespr√§ch mit Ihnen vereinbaren. Es werden folgende Dokumente im Original ben√∂tigt:

  • Bei Verheirateten: Heiratsurkunde

  • Bei Verwitweten: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners

  • Bei Geschiedenen: Heiratsurkunde und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk

  • Bei Ledigen: Geburtsurkunde

  • Personalausweis/Reisepass des Verstorbenen

  • Rentennummer(n)

  • Krankenversicherungskarte

  • Informationen √ľber Betriebs- oder Zusatzrenten

  • Versicherungspolicen (Lebensversicherung oder Sterbegeldversicherung)

  • Schwerbehindertenausweis

  • Mitgliedschaftsbescheinigungen von Sterbekassen

  • Graburkunden (falls eine Grabstelle vorhanden ist)

    Sollten Ihnen Unterlagen oder Urkunden fehlen, unterst√ľtzen wir Sie gerne bei der Beschaffung.